Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


konfigurationshilfen:auerswald:compact-4000

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Auerswald COMpact 4000 Telefonanlage


reventix SIP-Trunk Konfiguration

Bevor mit der Konfiguration der Auerswald COMpact 4000 Telefonanlage beginnen können, müssen Sie zunächst ein paar Einstellungen im Kundenportal der reventix vornehmen.

Melden Sie sich hierzu im Kundenportal an und klicken auf „VoIP-Telefonanschluss“ und anschließend auf „Anschlüsse“.

reventix:sip_trunk.png


Auf der folgenden Seite bearbeiten Sie bitte den Anschluss (SIP-Trunk), an den Auerswald COMpact 4000 Telefonanlage angeschlossen werden soll.

reventix:sip_trunk_bearbeiten.png


Nun müssen Sie noch die Einstellungen, wie in der Abbildung gezeigt, vornehmen.

Bitte beachten Sie insbesondere die folgenden drei Parameter:

  1. Bitte legen Sie hier eine Ortsvorwahl für den Anschluss fest.
  2. Stellen Sie „Abgehende Rufnummer (CLI)“ ein. Diese kann jedoch vom System überschrieben werden, sofern es eine gültige Rufnummer erhält. Sollte „CLIP-no-Screening“ aktiviert werden, findet keine Überprüfung der abgehenden Rufnummer statt.
  3. Damit eingehende Anrufe von der Auerswald COMpact 4000 Telefonanlage korrekt verarbeitet werden können, setzen Sie den Spezial-SIP-Header für die Rufnummernübermittlung bitte auf „P-Called-Party-ID“.

reventix:3.png


1. Spracheinstellung

Klicken Sie bitte zuerst auf 1 Sprache, wählen dort Ihre bevorzugte Sprache aus, und klicken im Anschluss auf Weiter.


2. Betriebsdaten

Sie sind nun in 2 Errichter- / Betriebsdaten. Hier können Sie die folgenden Einstellungen vornehmen. Am Ende klicken Sie bitte auf Weiter.

Admin-Zugang ändern ← Hier können Sie ihren Benutzernamen und das Passwort vergeben.
Anlagename Name der Anlage
Anlagenbeschreibung Beschreibung der Anlagen
Betrieb der Anlage in folg. Land In welchem Land sich die Anlage befindet

3. Netzwerkkonfiguration

Sie befinden sich nun in 3 Netzwerkkonfiguration. Hier können Sie die folgenden Einstellungen vornehmen. Am Ende klicken Sie bitte auf Weiter.

IP-Adresse automatisch beziehen (DHCP-Client) IP-Adresse 172.27.106.147
Subnetzmaske 255.255.255.0
Gateway 172.27.106.254
Feste IP-Adresse aus dem APIPA-Adressbereich

4. Portkonfiguration

Sie befinden sich nun in 4 Portkonfiguration. Wählen Sie Anlagenanschluss und kicken am Ende auf Weiter.


5. Grundeinstellungen

Sie befinden sich nun in 5 Grundeinstellungen. Nehmen Sie die folgenden Einstellungen vor. Am Ende klicken Sie bitte auf Weiter.

Landesvorwahl z.B. 0049 für Deutschland
Ortsvorwahl z.B. 030 für Berlin
Amtzugangsziffer z.B. 0

6. Öffentliche Netze

Sie befinden sich nun in 5 Grundeinstellungen. Es erscheint ein Popup. Dort wählen Sie bitte VoIP und werden automatisch zur nächsten Seite weitergeleitet.


Tragen Sie bei Anlagen- und Accountnamen Sipbase ein und wählen Sie Anlagenanschluss als Anschlussart aus und klicken rechts auf Konfigurieren.


6.1 Anbieter Konfiguration

Tragen Sie folgendes in die dafür vorgesehenen Felder ein und klicken anschließend auf Speichern.

Landesvorwahl z.B. 0049 für Deutschland
Ortsvorwahl z.B. 030 für Berlin
Amtzugangsziffer z.B. 0
Benutzername Ihren reventix Benutzernamen
Passwort Ihr reventix Passwort
Authentifizierungs-ID Die Authentifizierungs-ID haben sie von uns erhalten
Anlagennummer die Anlagennummer haben sie von uns erhlaten
Durchwahlblock (DDIs) Start- und Endwert des Durchwahlblocks angeben

7. Öffentliche Netze - Voice over IP (VoIP)

Sie befinden sich nun im Untermenü Anbieter. Nehmen Sie hier bitte folgende Einstellungen vor.


7.0.1 Anbieter

Domain sipbase.de
Registrar sipbase.de Port: 5080
NAT-Traversal deaktiviert
Intervall für NAT-Keep-Alive aktiv 35 Sek.
Outbound-Proxy automatisch
SIP-Port 5080
SIP-Session 30 Min.
IP-Protokoll IPv4

7.0.2 RTP

SRTP deaktiviert
NAT-Tranversal deaktiviert
DTMF-Signalisierung beide Verfahren
Echokompression
Jitterbuffer 50 ms.
Codec-Einstellungen G.711 ILBC G.726

8. Teilnehmer

Im Menüpunkt Teilnehmer können Sie die Geräte anlegen, die an der Anlage angemeldet werden. Hierzu fügen Sie in der ersten Spalte Rufnummer die Durchwahl hinzu, in der zweiten Spalte den Namen des Telefons und das Modul. Bei Gerätetyp muss VoIP-Systemtelefon ausgewählt sein. Sobald Sie alle Einstellungen vorgenommen haben klicken Sie auf Weiter.


9. Rufverteilung

Damit gelangen Sie in das Menü 8 Rufverteilung. Hier können Sie die DDI (Direct Dial In / Durchwahl) den Teilnehmern zuteilen. Am Ende klicken Sie bitte auf Weiter.


10. Datensicherung

Sie befinden sich nun in 9 Datensicherung. Nehmen Sie die folgenden Einstellungen vor. Am Ende klicken Sie bitte auf Weiter.

Konfigurationsdaten lesen
Netzwerkeinstellungen lesen
Anlagedaten lesen

11. Anzeige und Druck

Sie befinden sich nun in 5 Grundeinstellungen. Hier sehen Sie noch einmal alle von Ihnen vorgenommenen Einstellungen. Am Ende klicken Sie bitte auf Weiter.


12. Ende

Wenn Sie beim vorherigen Schritt auf Weiter geklickt haben, gelangen Sie zum Menüpunkt 11 Ende und der Assistent wird Sie fragen, ob Sie ihn Verlassen möchten. Um die Einrichtung abzuschließen bestätigen Sie mit „Ja“. Auch wenn Sie den Assistenten jetzt verlassen sollten, können Sie weiterhin jede Einstellung ändern.


/var/www/wiki/data/pages/konfigurationshilfen/auerswald/compact-4000.txt · Zuletzt geändert: 2021/04/13 15:53 von Kristina Fischer